Systemische Paar-, Familien- oder Einzeltherapie

Systemische Therapie ist ein weit verbreitetes Therapieangebot für Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Dies können Partnerschaftsprobleme, Krisen durch Trennungen, Scheidung, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod sein. Dabei sind Kinder, Eltern, auch Großeltern und andere Verwandte in unterschiedlichem Maße betroffen und involviert.

Besonders im Umgang mit Erziehungsproblemen, Verhaltensauffälligkeiten und Ängsten von Kindern, aber auch im Umgang mit psychischen Problemen wie zum Beispiel Psychosen und Depressionen sowie psychisch bedingten Erkrankungen wie Essstörungen, Suchterkrankungen, Migräne, Schlafstörungen, Krebs und Allergien ist Systemische Therapie seit vielen Jahren ein erfolgreiches Gesprächsangebot.

Die Sitzungstermine werden jeweils individuell und nach dem Bedarf vereinbart. Das Setting wird dem Verlauf entsprechend vereinbart, auch Abendtermine sind möglich. Eine Systemische Therapie kann sowohl mit der gesamten Familie als auch mit einem Teil oder mit Einzelnen vereinbart werden. Die Sitzungen finden in zwei- bis vierwöchigen Abständen statt und dauern etwa eineinhalb bis zwei Stunden.

Im Rahmen unserer Weiterbildung Systemische Therapie/Familientherapie | SG können wir Therapien mit einem Team im Zweikammersystem anbieten. Das therapeutische Gespräch wird begleitet und ergänzt von Kollegen, die in einem Nebenraum eine andere Perspektive vetreten können.

Das BIF bietet Systemische Therapie und Beratung auch in verschiedenen Sprachen wie Türkisch, Englisch und Französisch an. Auf Grund der zahlreichen Weiterbildungsteilnehmer des BIF können wir zum Beispiel auch Therapeuten vermitteln, deren Muttersprache Arabisch, Russisch beziehungsweise Polnisch ist.

Trotz der 2008 ausgesprochenen wissenschaftlichen Anerkennung durch den Wissenschaftlichen Ausschuss im Bundesgesundheitsministerium müssen die Kosten für eine Therapie von den Klienten selbst getragen werden. Bei Familientherapien mit Kindern können die Jugendämter die Kosten auf Basis des Sozialgesetzbuchs, achtes Buch (VIII, Kinder- und Jugendhilfe), übernehmen.

© BIF e.V. | www.bif-systemisch.de | Google+